Ein Tag in der Wildtierstation

Zu unserer Wildtierstation gehören auch Hund und Katze, Füchse, Marder,  Rehe und  Rehbock, Eichhörnchen Fledermaus Siebis und natürlich unsere “eigenen” Igel. Sie bewegen sich alle draußen frei, besuchen regelmäßig unsere Futterstationen und werden von uns mitgefüttert und gepflegt.
Für alle anderen Wildtiere haben wir Gehege – Volieren – Schlafboxen.

Bitte niemals einem Wildtier Arzneimittel verabreichen ohne vorherige Rücksprache mit einer Wildtier oder Igelstation.

Wir kümmern wir uns auch um geeignete Auswilderungsplätze für die Igel und sehen uns diese Orte sehr gut an. Dabei legen wir natürlich unser besonderes Augenmerk auf potentielle Gefahrenquellen für den Igel. Genügend Wiesenfläche, Sträucher und Bäume sind wichtig, außerdem sollten keine Straßen in unmittelbarer Nähe sein. Gepflegte Gärten werden gemieden – zwecks Gefahr durch Kunstdünger oder Schneckenkorn, gefährlich sind auch Rasenmäher oder Motorsense. Es sollten nicht zu viele Igel beisammen leben – diese Wohngemeinschaften unter Igeln gibt es nur im Winter, um sich gegenseitig vor Kälte zu schützen.

Wildtiere

Ihre Pflege ist sehr zeitaufwendig und arbeitsintensiv, auch der Geruch in Gefangenschaft wird oft als belästigend empfunden. In Österreich sind Wildtiere gesetzlich geschützt und dürfen nur zu Pflege und nicht länger als bis zur Genesung in Gefangenschaft gehalten werden. Fundtiere sollten erst nach reichlicher Überlegung in Menschenhand genommen werden.

Bei verletzt oder orientierungslos aufgefundenen Wildtieren ist eine schnelle Erstversorgung und Hilfestellung sehr wichtig. Bitte verständigen Sie umgehend eine Wildtierstation, einen Tierarzt oder ein Tierheim. Diese Tiere brauchen Menschen mit Fachwissen und Praxis im Umgang mit Wildtieren. Damit können Sie Leben retten.

Aber so wie alle Tierschutzvereine sind auch wir auf Spenden angewiesen. Medizin, Futter und Tierarztbesuche kosten viel Geld. Ohne Spender können wir unsere Wildtierstation nicht aufrechterhalten. Jede noch so kleine Spende hilft einem unserer Pfleglinge weiter.

Tierschutz bedeutet für uns das respektvolle zusammenleben von Mensch und Tier im Einklang mit der Natur.